Read Der letzte Klient des Maître Renoir: Kriminalroman (Kommissarin Edwige Marion 4) by Danielle Thiéry Online

der-letzte-klient-des-matre-renoir-kriminalroman-kommissarin-edwige-marion-4

Edwige Marion, ihr neuer, viel zu netter Freund Gilles und ihre Tochter Nina freuen sich auf die wohlverdienten Ferien am Meer Doch da bekommt Marion eine mysterise Lieferung von 15 Kartons ins Haus Sie enthalten die Habseligkeiten eines alten Freundes ihres frh verschiedenen Vaters, Gustave Lman, der wenige Tage zuvor ermordet wurde Der Inhalt der Kartons hlt nicht nur ein paar unangenehme berraschungen ber Marions eigene Vergangenheit bereit, er knnte auch gewisse hohe Polizeifunktionre in Bedrngnis bringen Als Marion merkt, da sie verfolgt und ihr Telefon abgehrt wird, wei sie, da sie mal wieder auf eigene Faust ermitteln muss, um die unbequeme Wahrheit ans Licht zu zerren Zwischen Lyon, Dijon und einem verschlafenen Drfchen im Burgund nehmen ihre Ferien einen etwas weniger geruhsamen Verlauf als erwartetEdwige Marion wird dafr sorgen, da Sie eine lange, grssliche, Nacht damit zubringen, Tote zu zhlen, ehe Sie beim Morgengrauen erlst werden gerdert, aber begeistert von diesem hervorragend konstruierten Thriller Da will man ausnahmsweise mal mehr haben von der Polizei L EXPRESS....

Title : Der letzte Klient des Maître Renoir: Kriminalroman (Kommissarin Edwige Marion 4)
Author :
Rating :
ISBN : B07CJK98MV
ISBN13 : -
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Aufbau Digital Auflage 1 5 M rz 2018
Number of Pages : 184 Pages
File Size : 962 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der letzte Klient des Maître Renoir: Kriminalroman (Kommissarin Edwige Marion 4) Reviews

  • Hermann
    2019-04-10 20:23

    Ich schliesse mich den (meisten) anderen Kommentatoren an: Spannend, es liest sich aber mehr wie ein Drehbuch. Übertrieben, sowohl in der Anzahl und Dramatik der Geschehnisse, wie auch in den Gefühlen und Reaktionen der beschriebenen Personen, die manchmal nun wirklich nicht nachvollziehbar sind. Teilweise kitschig be- und geschrieben (müssen denn Heldinnen immer jung, schön und begehrenswert sein?), vor allem in den Dialogszenen aber recht gut und genauso, wie man es aus französischen Filmen kennt. Insgesamt nicht schlecht, aber es gibt deutlich bessere Krimis von französischen Autoren.

  • Hollandskitty
    2019-04-08 20:33

    Wer Paris liebt wird diese Krimiserie auch lieben. Orte und Schauplaetze werden so toll beschrieben, man hat das Gefuehl mitten dabei zu sein. Der Krimi ansich ist auch klasse.

  • None
    2019-04-02 21:19

    Ein spannender Krimi! Viele Tote, verletzte Polizisten, Brände, Explosionen, Algerien-Krieg, persönliche Verwicklungen; man meint, die Autorin hätte ein Drehbuch mit vielen Special-Effects schreiben wollen. Vielleicht wäre das besser gelungen....Dabei ist die Story durchaus interessant. Kommissarin Marion erbt überraschend einige Kisten von einem unbekannten Verstorbenen. Das lässt sie natürlich nicht ruhen; sie muß herausfinden, warum gerade sie die Erbin sein soll. Bei der Reise in ihre Vergangenheit kommen einige ziemlich unschöne Wahrheiten ans Licht.Leider macht die Autorin zu wenig aus diesem Stoff. Genau so wie zwischen den Orten, springt sie auch zwischen den Handlungssträngen und Personen hin und her, ohne sie wirklich tiefgründig zu durchleuchten. Alles wird der, durchaus spannenden, Handlung untergeordnet. Allerdings wird selbst diese zum Schluß unglaubwürdig und übertrieben.Zudem wirkt die einzige genauer gezeichnete Person, die Kommissarin, auf mich sehr unsympathisch. Sie ist ehrgeizig und intelligent, dabei aber egoistisch, nachtragend und undankbar. Man wünscht sich beim Lesen direkt, daß ihr jemand einmal ihre Grenzen aufzeigt.Die Sprache des Buches ist manchmal etwas holprig, was allerdings auch an der Übersetzung liegen kann. Gut fand ich, daß Begriffe aus der jüngeren Vergangenheit Frankreichs mit Fußnoten erläutert werden.Insgesamt ist das Buch ein fesselnder schnell zu lesender Krimi, der aber, zumindest mir, nicht im Gedächtnis bleiben wird. Vielleicht wird ja einmal ein schöner französischer Kriminalfilm daraus.

  • None
    2019-03-27 21:40

    Das war jetzt mein dritter Krimi von Komissarin Marion, den ich gelesen habe. Am Anfang fand ich das Buch durchaus spannend, konnte es gar nicht aus der Hand legen. Aber zum Schluß wurde das Buch sehr unglaubwürdig. Die Ereignisse überschlugen sich in einem Maße, die das gesamte Buch ins Lächerliche zog.Komissarin Marion bis dato ehrgeizig aber nicht unsympatisch, ist jetzt nahezu besessen davon, des Rätsels Lösung zu finden und geht dabei über Leichen. Bringt immer wieder sich, ihre Tochter und ihren Verlobten in Gefahr. Dieser rettet ihr und ihrer Tochter mehrfach das Leben, doch sie kann ihm einen Fehler nicht verzeihen. Ihre Existenz wird in diesem Buch zwei Mal komplett zerstört. Meiner Meinung nach ein Mal zu viel.Mein Resumee: Kurzweilig aber nicht unbedingt empfehlenswert. Mal sehen, ob die nächsten Bücher wieder besser werden.

  • Ute Simon
    2019-03-30 14:37

    Ich habe dieses Buch am letzten Wochenende geschenkt bekommen. Im Zug habe ich "mal reingeschaut" - und gleich die ersten 100 Seiten gelesen. Ich finde es spannend geschrieben, man wünscht sich ständig, NICHT in der Haut der handelnden Personen zu stecken, wenn sie gefoltert, verfolgt und bedroht werden ... Sicher nicht das letzte Buch, das ich von Danielle Thiéry gelesen habe!