Read Germanen - Slawen: Vor- und Frühgeschichte des ostgermanischen Raumes by Helmut Schröcke Online

germanen-slawen-vor-und-frhgeschichte-des-ostgermanischen-raumes

Versand erfolgt am selben n chste Werktag mit Hermes oder deutsche Post...

Title : Germanen - Slawen: Vor- und Frühgeschichte des ostgermanischen Raumes
Author :
Rating :
ISBN : 3926642203
ISBN13 : 978-3926642202
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Panorama Wsb Februar 2000
Number of Pages : 450 Seiten
File Size : 967 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Germanen - Slawen: Vor- und Frühgeschichte des ostgermanischen Raumes Reviews

  • Martin
    2019-03-04 17:09

    Die Hauptthese des Buchs, alle Slaven sind Vandalen, steht nicht nur im Gegensatz zur gängigen Lehrmeinung, sondern auch argumentativ auf wackligen Füßen. Die Vandalen waren eher kein sehr großer Stamm. Überdies sind kurz nach 400 n. Chr. wohl die größten Teile über Spanien nach Nordafrika gezogen. Eine große Volksgruppe wie die Slaven auf Reste eines einzigen germanischen Stamms zu beziehen, läßt alleine von der Logik her schon Zweifel aufkommen. Daß die Westslaven sehr wahrscheinlich Teile zurückgebliebener Vandalen integriert haben, ist keine Begründung für eine komplette Abstammungstheorie. Trotzdem bietet das Buch Informationen. Wie oft in solchen Fällen hat der Autor sehr viel recherchiert, um sein Anliegen zu beweisen. Dadurch zeichnet er mit Hintergründen ein gutes Bild über die damaligen Verhältnisse und Völkerbewegungen der Germanen. Meine Meinung: Lesenswert, wenn man sich mit dem Thema bereits etwas auskennt. Nur schade, daß über die Slaven selbst nur eher zweifelhafte Theorien angeführt werden.

  • RonnyKrüger
    2019-03-04 13:06

    Hallo, ich habe die erste Auflage von 1996 bestellt. In dem Buch werden einige Siedlungen und Burgen der Germanen und Slawen behandelt, teils mit ausführlichen Ausgrabungsergebnissen. Eine Pflichtlektüre für alle Fans der Germanen- und Slawenzeit!

  • Hubert Steinbrecher
    2019-03-08 16:07

    Wer sich für die wahre Geschichte unserer Vorfahren, der Germanen (hinter der offiziösen, staatlich vorgeschriebenen) interessiert, ist mit diesem Buch ausgezeichnet bedient.Der Autor, Prof. Dr. Helmut Schröcke, ist eine Kapazität für Geschichte und Gesteinskunde, und ein unabhängiger, geradliniger Autor, den trotz seines Alters von jetzt knapp 92 Jahren und aller ungerechtfertigter Kriminalisierungen, Verfolgungen und Diffamierungen, finanziellen Benachteiligungen u.v.a.m. immer die Wahrheit vertreten und geschrieben hat. Deshalb wurden viele seiner hervorragenden Bücher (z.B. "Der Jahrhundertkrieg 1939-1945") aufgrund Interventionen finanzstarker Machtkreise, die die Wahrheit unterdrücken wollen, beschlagnahmt und unterdrückt, und die Systemmedien schweigen diese Maßnahmen und die Bücher tot, und bezahlte Auftragsschreiberlinge rezensieren sie hier schlecht, um sie an der Verbreitung zu hindern.

  • Wiggerl
    2019-03-05 17:42

    Erfrischend und hervorragend recherchiert. Endlich eine von alliierten und linken Dogmen befreite Geschichtsforschung.Seine in die Tiefe gehenden Nachweise und Zusammenhänge sind bestens dokumentiert.Die dazu-gehörenden Grafiken und Bilder sind passend und sehenswert.Er weist hier einen Zusammenhang der Völker auf, der schon vor der Zeit der Massenwanderung bestand.Schon immer wurde eine Abstammung der Völker auf dem nachweisbar ostgermanischen-Raum zu den Germanen vermutet und nunfachlich bewiesen.Herr Sehröcke gebührt höchste Achtung! Verbreitet er doch Wissen und Wahrheit in einer Zeit, in der nur linkes, anti-deutsches Gedankengut verbreitet werden darf.Wir danken Herrn Sehröcke und werden seine Bücher wärmstens weiter-empfehlen!

  • Amazon Customer
    2019-03-12 13:51

    Der Autor hat viel Literatur und Quellen verarbeitet und kommt zu dem Schluss, die Slawen seien aus Ostgermanen (Schröcke schreibt "Ostwandalen") entstanden. Leider lässt sich das sprachwissenschaftlich ganz leicht widerlegen: das Slawische zeigt keinerlei Einwirkung der germanischen Lautverschiebung. Außerdem zieht er Sekundärliteratur der 16. Jahrhunderts Primärquellen aus Spätantike und Frühmittelalter vor - eine Methode, die bei jedem Archäologen und Historiker Zweifel wecken würden. Schröcke ist jedoch kein Archäologe oder dergleichen. Ich bereue es fast, das Buch gekauft zu haben, immerhin bietet es eine große Literaturliste und ein paar Informationen zu Ostmitteleuropa im 4.-6. Jahrhundert, einer sonst in der Literatur völlig übergangenen Epoche. Insgesamt empfehle ich das Buch jedoch nicht.