Read 30 Minuten So kommen Frauen in Führung! by Katja Kruckeberg Online

30-minuten-so-kommen-frauen-in-fhrung

Es ist an der Zeit, dass Frauen mit neuem Selbstbewusstsein in F hrung gehen , fordern die Autoren dieses Buches Mit nur 3% Frauen in den Vorst nden bildet Deutschland zusammen mit Indien im Jahr 2017 das internationale Schlusslicht in Sachen Gender Diversity ein wirtschaftliches Desaster Anerkannte Studien belegen, dass Unternehmen, in denen mehr weibliche F hrungskr fte in der F hrungsetage sitzen, einen grunds tzlichen Wettbewerbsvorteil besitzen Zudem besteht noch immer ein Gehaltsgap von 17,3% zwischen den Geschlechtern Gleichzeitig gilt paradoxerweise aber auch Frauen hatten in der Geschichte der Menschheit noch nie so gute Karrierem glichkeiten wie heute Nutzen wir dieses Potenzial Erfahren Sie in diesem Ratgeber, wie Frauen die Hindernisse, denen sie auf dem Weg nach oben begegnen, berwinden k nnen, indem sie berholte Glaubenss tze ndern und sich Erfolgsstrategien aneignen, die auf neuesten Kenntnissen der Psychologie und Neurowissenschaften beruhen Finden Sie mithilfe von Tests und Checklisten den f r Sie passenden F hrungsstil, reflektieren Sie Ihr Kommunikationsverhalten und unterst tzen Sie auch Kolleginnen auf dem Weg an die Spitze...

Title : 30 Minuten So kommen Frauen in Führung!
Author :
Rating :
ISBN : 3869368454
ISBN13 : 978-3869368450
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : GABAL Auflage 1 26 Februar 2018
Number of Pages : 96 Seiten
File Size : 686 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

30 Minuten So kommen Frauen in Führung! Reviews

  • Dr. Christine Radomsky
    2019-03-22 17:44

    Das Buch verspricht viel - praktisches Führungs-Wissen für Frauen in 30 Minuten. Ich war gespannt, ob und wie Autorin und Autor dieses Versprechen einlösen.Am Anfang streift das Buch den Nährboden für die bekannte "gläserne Decke": konservative Unternehmenskulturen und fest verwurzelte Einstellungen von Entscheidern.Trotz dieser externen Hindernisse gab es für Frauen noch nie in der Geschichte so viele Entwicklungschancen wie heute, zumindest in unsereren Breiten. Die Autoren laden die Leserinnen ein, Konflikte mit der "gläsernen Decke" nicht persönlich zu nehmen, sondern INNERE Hemmnisse abzubauen und ihre Entwicklungspotenziale auszuschöpfen.Sie skizzieren die Wechselwirkung zwischen Emotionen ("Sprache des Körpers") und Gedanken ("Sprache des Gehirns"). Viele wissen es, aber wenden dieses Wissen noch nicht an: Hinderliche Gedankenmuster und negative Stimmungslagen verstärken sich gegenseitig. Das Gleiche gilt glücklicherweise auch für förderliche Gedankenmuster und positive Stimmungslagen. Weil unser Gehirn plastisch ist, sind wir Gedankenmustern und Stimmungslagen jedoch nicht passiv ausgeliefert, sondern können sie gestalten. Voraussetzung dafür ist, dass wir die Verantwortung für unsere Gefühle übernehmen und uns nicht als Opfer, sondern als Agierende zu sehen. Wie die Veränderung von Glaubenssätzen und die Steuerung von Emotionen praktisch gelingen, geht natürlich über diesen kurzen Ratgeber hinaus.Die Autoren nennen konkrete Gedankenmuster, mit denen sich viele fähige Frauen selbst sabotieren und laden zur Selbstbeobachtung ein. Sie geben einen wichtigen Hinweis, den ich aus meiner Coaching-Erfahrung teile: Frauen mit Führungsambitionen hilft es in der Regel am meisten, ihr Selbstbewusstsein zu stärken anstatt noch weiteres Detailwissen zu sammeln.Mir gefällt, dass die Autoren den Mythos des "typisch weiblichen Führungs- und Kommunikationsstils" relativieren. Anstatt sich als "männlich" etikettierte Methoden zuzulegen, können Frauen authentisch bleiben und gleichzeitig die Flexibilität ihrer Führungsstile ausbauen. Ein Schnelltest zu den sechs Führungsstilen nach Goleman zeigen der Leserin, wie flexibel und adaptiv ihr Führungsverhalten bereits ist.Die Autoren geben konkrete Tipps für wirksamere Kommunikation, speziell zur Macht von Körpersprache und Stimme.Ein wichtiges Thema des Buches ist der Megatrend Kooperation, z.B. die gegenseitige Unterstützung durch "Buddy-Coaching" und Netzwerken. Die Autoren erwähnen, dass Frauen die Tendenz hätten, suboptimal zu kooperieren und zu netzwerken. Falls es belastbare Studien der modernen Netzwerkforschung zu diesem Thema gibt, fehlt mir im Literaturverzeichnis eine entsprechende Referenz.Insgesamt ein pragmatischer, knackiger und gut lesbarer Ratgeber zur Selbstreflexion und Selbstführung von Frauen, die andere wirksamer führen und höher aufsteigen wollen. Besonders für diejenigen, denen das Buch als Anstoß dient, bereits vorhandenes Wissen und Know-How zur Kommunikation und Führung stärker in die Tat umzusetzen.Anregung an den Verlag: Wie wäre es, die Reihe um einen weiteren Mini-Ratgeber zu ergänzen, der sich vorwiegend an Männer wendet (z.B. zum Thema Flexible und wertschätzende Führung)?

  • Bettina Schöbitz
    2019-02-26 10:25

    Wie oft heißt es in der Wirtschaft: Wir haben zu wenig weibliche Führungskräfte? Wie oft kritisieren Frauenverbände, dass es ach so schwer sei, durch die "gläserne Decke" zu gelangen?Tja - dass wir Frauen daran durchaus unseren eigenen Anteil haben, darauf wirft dieses kleine Büchlein ein wertvolles Licht. Denn wer sich selbst zu wenig (zu)traut, wer ungeschickt oder zu wenig kommuniziert, wer immer nur abwartet, dass die eigene Leistungen gesehen wird...der kommt eben kaum bis an die Spitze. Und welche Frau will schon "die Quotenfrau" sein? Und doch...WOLLEN anscheinend noch viel zu wenige Frauen wirklich führen....dabei werden sie gebraucht. Dringend.In diesem Werk werden fünf wesentliche Ebenen angesprochen, die weibliche Führung braucht: Mindset, Persönlichkeit, verbale Kommunikation, Auftreten und externe Ressourcen. Charmant und dennoch klar wird hier der Finger in die Wunden gelegt - auf dass Frauen sich endlich bewegen und die Schlüsselpositionen besetzen, die ihnen durchaus offen stehen, sobald sie ihre innere Klarheit zeigen und ihre Fähigkeiten einsetzen.Ich mag diese deutlichen und kurzen Impulse, das eigene Verhalten zu reflektieren. Ich habe in diesem Buch wundervolle Anregungen gefunden, mich zu hinterfragen und Dinge anders anzugehen. Und ich habe Ansätze auf den Punkt formuliert gelesen, wie ich andere Frauen unterstützen kann. Denn Frauen führen anders. Und das ist auch sehr gut so. Für die Wirtschaft und für die Gesellschaft. Es wird Zeit, dass ich mehr Frauen trauen. Dieses Buch setzt - einer Akupunktur gleich - kleine Nadelstiche an die richtigen Stellen. Und ermöglicht so eine sanfte und doch wirksame Stärkung des Prozesses, der Frauen erfolgreich führen lässt.Besonders mag ich an dieser 30-Minuten-Reihe, dass sie sich wunderbar zwischen zwei Terminen und in kurzen Häppchen konsumieren lässt. Am Ende nochmal die übersichtliche Zusammenfassung und schwupps....sitzen die ersten Nadeln am richtigen Punkt. Ich finde, Katja Kruckeberg und Felix Maria Arnet haben hier ein knackiges Werk geschaffen, welches neugierig macht, Denkimpulse gibt und das Hirn beider Geschlechter ins Umdenken bringt. Und wenn ich ehrlich bin, wünsche ich mir das Ganze jetzt bitte auch "in groß" - also als umfassendes Standardwerk zu diesem wichtigen Thema. Denn 30 Minuten sind einfach zu wenig, um diesem Thema wirklich Rechnung zu tragen. Doch das Büchlein ist ein kleiner Virus, der hoffentlich bald das Führungsdenkgefüge aufmischt....