Read General-Fuchs-Kaserne Mühlhausen / Thüringen 1938-1946: Infanterieregiment 86 by Karl H Cramer Online

general-fuchs-kaserne-mhlhausen-thringen-1938-1946-infanterieregiment-86

Autor Karl Heinz Cramer, Taschenbuch, 80 Seiten mit 156 Abbildungen, darunter 20 Farbfotos, 135 s w Fotos und 1 Karte....

Title : General-Fuchs-Kaserne Mühlhausen / Thüringen 1938-1946: Infanterieregiment 86
Author :
Rating :
ISBN : 3867775249
ISBN13 : 978-3867775243
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Rockstuhl Verlag Auflage 1 Auflage 2013 25 Mai 2013
Number of Pages : 80 Seiten
File Size : 889 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

General-Fuchs-Kaserne Mühlhausen / Thüringen 1938-1946: Infanterieregiment 86 Reviews

  • fisher
    2019-05-04 19:15

    An und für sich bietet das Buch keine tiefergehende Auseinandersetzung mit der Geschichte bzw. dem Aufbau der Kaserne. Es skizziert ldgl. "blitzlicht-artig" und in kurzen Sätzen die Entwicklung Mühlhausen als Garnisonsstadt sowie die Geschichte des IR 86 und bedient sich dabei zahlreicher Fotos (auch Portraitaufnahmen von Soldaten etc.) zur Illustration derselben. Dies und die inhaltliche Leere (evtl. wird dieser Punkt von anderen Personen auch anders bewertet - Anm. d. Verf.) machen das Buch zu einem sehr schnellen Lesevergnügen.Sofern man sich bereits näher mit der Thematik "Fuchs-Kaserne" beschäftigt hat muss man leider feststellen, dass es einige Militärforen im Netz gibt in denen sich genauer und detaillierter mit der Kaserne, dem Gelände, der Nachnutzung durch die NVA usw. beschäftigt wurde und das Büchlein seinem eventuellen Anspruch der geschichtlichen Aufarbeitung von diesem Teil Mühlhäuser Militärgeschichte nicht annähernd genügt.Wer ein, zwei Bilder von der Kaserne sehen möchte, die er so vielleicht noch nicht im Internet gefunden hat, kann sich das Buch gerne kaufen, aber ansonsten bedauere ich, sagen zu müssen, dass ich eher von einem Kauf abrate. Sowohl der Inhalt wie auch der Umfang und der wahrscheinlich damit verbundene Rechercheaufwand rechtfertigen nicht annähernd den Preis von 15 €. Ohne dem Autor zu nahe treten zu wollen (es gibt durchaus andere Publikation von ihm, die eine weitaus bessere Kritik verdienen) muss ich leider eingestehen, dass die Thematik mit den vorhandenen Quellen durchaus besser hätte aufgearbeitet werden können.