Read Cookin' Up A Storm: Abenteuer und vegane Rezepte von Sea Shepherd's by Laura Dakin Online

cookin-up-a-storm-abenteuer-und-vegane-rezepte-von-sea-shepherd-s

Die Sea Shepherd Conservation Society ist eine gemeinn tzige Organisation, die zum Schutz der Meere gewagte Aktionen durchf hrt, um das Abschlachten bedrohter und gef hrdeter Meeresbewohner zu beenden Da eine vegane Ern hrung im Kampf gegen die Zerst rung der Weltmeere essenziell ist, wird auf allen Schiffen der Flotte ausschlie lich vegan gegessen Inspiriert von Kapit n Paul Watson sind derzeit vier Schiffe der Organisation mit ihren Crews auf den Weltmeeren unterwegs, um ihre Mission zu erf llen Laura Dakin ist Chefk chin auf dem Flaggschiff Steve Irvin und schreibt in ihrem spannenden Buch Cookin Up A Storm ber die Herausforderung, tagt glich die 50 k pfige Mannschaft bei Kr ften zu halten Das Buch enth lt die Top 80 Rezepte der Besatzung, allesamt k stlich und vielseitig Nebenbei erm glicht Laura Dakin einen Blick hinter die Kulissen und beschreibt wie eine hart arbeitende Mannschaft seefahrender Veganer satt und zufrieden zu bekommen ist Abgerundet wird dieses Buch durch Erz hlungen von Erlebnissen der Crew, gew rzt mit der Aufregung und Gefahr bei der Verfolgung von Walfangschiffen und getoppt vom mutigen Einsatz aller an Bord....

Title : Cookin' Up A Storm: Abenteuer und vegane Rezepte von Sea Shepherd's
Author :
Rating :
ISBN : 3864101042
ISBN13 : 978-3864101045
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Windpferd Verlagsges Auflage 1 Auflage 2015 10 September 2015
Number of Pages : 160 Seiten
File Size : 892 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Cookin' Up A Storm: Abenteuer und vegane Rezepte von Sea Shepherd's Reviews

  • Sebastian
    2019-03-28 22:09

    Das Buch enthält neben vielen Reptideen auch kurze und sehr interessante Einblicke an Bord der Seashepherd-Schiffe. Diese Mischung macht das Buch besonders interessant. Von den Kurzgeschichten hätte ich gerne ein ganzes Buch. Die Rezepte habe ich nicht alle ausprobiert, machen soweit aber einen sehr appetitlichen Eindruck.:)

  • Max Wellstein
    2019-03-31 16:35

    Dieses Kochbuch vereint tolle vegane Rezepte mit tollen Bildern und Geschichten von großartigen Menschen.Die Rezepte sind leicht verständlich und einfach zum nachkochen. Sowohl als schnelles Essen zwischendurch als auch für ein großes Dreigängemenü.Wer Lust hat auf innovative vegane Küche braucht dieses kochbuch.

  • Tina
    2019-04-01 17:33

    Für mich hätten es noch ein paar Geschichten mehr sein dürfen, alles in allem aber ein tolles Kochbuch mit super Rezepten. Leicht nachzukochen.

  • Bettina Kutzschbach
    2019-04-08 14:24

    tolle Rezepte - einfach zum nach kochen. Habe gleich nach Erhalt des Buches die veganen Vishfrikadellen nachgekocht und war total begeistert. Freue mich auf die anderen Gerichte. Nebenbei erfährt man auch etwas über die Sea Shepherd. Sehr empfehlenswert.

  • RJ + YDJ
    2019-03-27 19:13

    Das Buch „Cookin`up a storm“ von Laura Dakin, erschienen im Windpferd Verlag, ist Kochbuch und abenteuerlicher Reisebericht zugleich.Die Autorin, die Küchenchefin bei Sea Shepherd ist, beschreibt ihren Fahrten über die Meere.Die Sea Shepherd Conservation Soiciety ist eine gemeinnützige Organisation zum Schutz der Meere, die einen aggressiven Ansatz mit waghalsigen Aktionen verfolgt, um das Abschlachten bedrohter und gefährdeter Meerestiere zu beenden.Das Leben in den Meeren wird vor unseren Augen ausgelöscht, jedoch kaum jemand kümmert sich darum.So wie auch das Sterben der Meere, werden solche Ungerechtigkeiten mit Stillschweigen behandelt, um die lukrative Einnahmequelle von Konzernen und Regierungen zu schützen.Der legendäre Kapitän der Farley, Paul Watson, setzt unnachgiebig seine Energie für alle Geschöpfe des Meeres ein und stellt sich zwischen sie und die Mörder.Mit gerade einmal 21 Jahren schloss Laura Dakin sich im Februar 2005 Kapitän Watson und seiner Mannschaft an.Von Bermuda stach sie in See, um gegen die grausame abschlachten von Sattelrobben an der Ostküste Kanadas zu kämpfen.Heute arbeitet sie in der Schiffsküche der Steve Irwin, einem anderen Schiff der Flotte von Sea Shepherd, die Verpflegung ist ausschließlich vegan. Eine vegane Ernährung ist frei von tierischen Produkten und Nebenprodukte.Neben dem Leid der Tiere, ist Veganismus auch als ein Weg zu verstehen, um die Nahrungskette nicht durcheinanderzubringen, denn die kleinsten Fische sind eine wichtige Nahrungsquelle für größere Fische.Mit den leckeren deftigen Gerichten, die jedem Seemann schmecken und sogar Seekrankheiten entgegenwirken ist gleich völlig überflüssig.Wie beispielsweise:-Antarktischer Rühr-Tofu-Geschmorte Schiffstomaten-Heidelbeer-Matrosenmuffins-Erbsensuppe nach Art des Kapitäns-Wärmende Kürbissuppe-Scharfe griechische Linsensuppe-Cremige Pilzsuppe-Sea Sheperds Pie-Hochseetüchtiger Zwiebelkuchen-Ruhige See- Kebab mit Dip-Seemannsbratwurst-Risotto starker Seegang-Fischfreie Frikadellenund viele weitere leckere Gerichte.Die Zubereitungen sind gut verständlich erklärt, unkompliziert und raffiniert.Alltagstaugliche Lieblingsgerichte!Sehr gut finde ich das man zu dem mit dem Kauf dieses Kochbuch die Organisation Sea Shepherd unterstützt und somit die Lebewesen unserer Meere!Die schöne Aufmachung des Buches ist sehr ansprechend. Mit vielen tollen Fotos sind nicht nur die Gerichte appetitlich in Szene gesetzt, sondern die zeigen beeindruckend welche Gefahren die Sea Shepherd auf sich nimmt die Meere und ihre Bewohner zu retten. Sehr empfehlenswert!

  • Julia Brunke
    2019-04-03 22:32

    Laura Dakin schloss sich 2005 im Alter von nur 21 Jahren der Organisation »Sea Shepherd« an, um sich tatkräftig für den Schutz der Ozeane und ihrer Bewohner einzusetzen. Heute ist sie Chefköchin an Bord der »Steve Irvin« und für die Verpflegung der 50-köpfigen Crew zuständig.»Mir war schon länger bewusst, dass wir Menschen die Ozeane in alarmierender Geschwindigkeit ausbeuten und ich hatte es satt, mich deswegen hilflos zu fühlen. Aber zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht, was ich dagegen tun könnte und fühlte mich traurig und ohnmächtig«, erzählt Laura Dakin.Dann lernte sie die Sea Shepherd Conservation Society kennen, die 1977 von Kapitän Paul Watson gegründet wurde. Gemeinsam mit seiner Crew kämpft Paul Watson unnachgiebig für alle Geschöpfe des Meeres.Lauras erste Kampagne führte im Februar 2005 sie an die Ostküste Kanadas, um tatkräftig gegen das grausame Abschlachten von Sattelrobben anzugehen. »Seitdem war ich an vielenEinsätzen beteiligt und während dieser Zeit bei Sea Shepherd habe ich immer mehr begriffen, wie schlecht es tatsächlich um unsere Ozeane bestellt ist. Das Leben in den Meeren wird vor unseren Augen ausgelöscht, aber die meisten Menschen kümmern sich kaum darum«, berichtet sie in ihrem ersten Buch »Cookin’ Up A Storm«. Leider ist es wie bei vielen anderenUngerechtigkeiten so, dass das Sterben der Meere mit Stillschweigen behandelt wird, um die lukrativen Einnahmequellen von Konzernen und Regierungen zu schützen.«Vegane Ernährung für die Erhaltung der MeereHeute arbeitet Laura Birkin in der Schiffsküche der »Steve Irwin«, einem Schiff der Flotte von Sea Shepherd, und die Verpflegung ist ausschließlich vegan.Sea Shepherd lehnt den Konsum von Fleisch und Milch­produkten konsequent ab. Wussten Sie, dass fast die Hälfte des weltweiten Fischfangs als Fischmehl in den Trögen der industriellen Massentierhaltung landet, damit Rinder, Schweine, Hühner sowie Fische in Aquakulturen noch schneller ihr Schlachtgewicht erreichen? Ganze Ozeane werden durch Überfischung verwüstet.Ein Drittel der gesamten Fangmenge ist Beifang, also Tiere, die unbeabsichtigt mitgefangen werden. 25 Millionen Tonnen Meerestiere werden Jahr für Jahr tot oder verwundet in den Ozean zurückgeworfen, darunter Schildkröten, Delfine, Seevögel…Der Mensch hat die Meere extrem ausgebeutet. »Wir sehen Veganismus auch als einen Weg, um die Nahrungskette nicht durcheinander zu bringen, denn die kleinsten Fische, zum Beispiel Sardinen, sind eine wichtige Nahrungsquelle für größere Fische«, erklärt Laura Dakin. »Aber die Fischereiindustrie konzentriert sich immer mehr auf diese kleinen Fische - um sie als billige Nahrung für Nutz- und Haustiere zu verkaufen. Wenn die Population dieser kleinen Fische oder ‘Gründler’ ausgerottet ist, wird das Ökosystem der Meere von unten nach oben kollabieren, wobei kaum Hoffnung auf eine Regeneration besteht.«Schiffsköchin für 50 CrewmitgliederIn »Cookin’ Up A Storm« berichtet Laura Dakin von den Einsätzen zum Schutz der Meeresbewohner auf hoher See und ihrer Aufgabe, eine ganze Schiffsbesatzung satt zu bekommen: »Sobald wir den Hafen verlassen haben, gibt es kein Zurück. Deshalb müssen wir gewährleisten, dass das Schiff genügend Nahrungsmittel und Getränke mit sich führt, um die fünfzig Besatzungsmitglieder einhundert Tage lang satt zu bekommen. Durch die Hilfe vieler fleißiger Crewkollegen und Freiwilliger an Land erhalten wir Essenspenden im Wert von mehreren zehntausend Dollar.« Der Großteil der Verpflegung kommt von großzügigen Unterstützern: »Kurz vor dem Ablegen haben wir 700 kg Mehl, 600 kg Kartoffeln, 500 kg Zwiebeln und 450 l Milchersatz (beispielsweise Sojamilch) verstaut - nicht zu vergessen 50 Kohlköpfe und 30 Kürbisse!«80 kreative vegane RezepteIn ihrem Buch stellt Laura Dakin 80 Rezepte aus ihrer Schiffsküche vor - zum Nachkochen für Jedermann. Dazu gehören zunächst wärmende Suppen mit Erbsen, Bohnen, Kürbis oder Kartoffeln. Auf hoher See ist die Suppenzubereitung wie alles andere wetterabhängig: »Wenn ich sehe, dass Wellen gegen das Bullauge schlagen, streiche ich die Suppe vom Speiseplan.«Bei den Hauptgerichten finden sich kreative Rezepte wie »Sea Shepherds Pie«, »Hochseetüchtiger Zwiebelkuchen«, »Pilz-Grünkohl-Pfanne nach Art des Ersten Offiziers«, »Ruhige See-Kebab mit Dip« und natürlich »Fischfreie Frikadellen«.In der Schiffsküche wird immer eine möglichst große Auswahl an Salaten und Beilagen für die Crew zubereitet. Probieren Sie einmal »Griechischer Seemannssalat«, »Meeresspiegel-Salat«, »Steuermanns Butternusskürbis-Cabonata« oder »Tandoori-Kartoffeln für Weltumsegler«. Außerdem stellt Laura Dakin Soßen, Aufstiche und Dipps vor, die dem Essen eine köstliche Geschmacksvielfalt geben. Auch Brotrezepte dürfen nicht fehlen.Zum Schluss gibt’s Kuchen und Süßes: vom »Lieblingskarotten­kuchen des Kapitäns« und »Rohkost-Käsekuchen als Rettungs­anker« bis »Antarktisch-Tropisches Eis nach kanadischer Art«.Die Sea Shepherd Conversation Society ist eine gemeinnützige Organisation zum Schutz der Meere, die gewagte Aktionen durchführen, um das Abschlachten bedrohter und gefährdeter Meerestiere zu beenden. Da eine vegane Ernährung essenziell im Kampf gegen die Zerstörung der Weltmeere ist, gibt es auf allen Schiffen ihrer Flotte ausschließlich vegane Mahlzeiten.Laura Dakin ist Chefköchin auf dem Sea Shepherd-Flagschiff »Steve Irvin«. Ihr Buch enthält die 80 Lieblingsrezepte der Besatzung, köstlich und vielseitig, angepasst auf das Kochen zu Hause. Dabei geht es um mehr als um Kochrezepte: Vegane Ernährung ist aktiver Schutz der Meere und ihrer Bewohner! Außerdem vermittelt Laura Dakin im lebendigen Erzählstil einen Einblick hinter die Kulissen, beispielsweise die Aufregung und Gefahr bei der Verfolgung von Walfangschiffen.