Read Der Fall Natascha Kampusch: Die ersten acht Jahre eines einzigartigen Entführungsfalles im Spiegel der Medien by Martin Pelz Online

der-fall-natascha-kampusch-die-ersten-acht-jahre-eines-einzigartigen-entfhrungsfalles-im-spiegel-der-medien

2 M rz 1998 Das scheinbar spurlose Verschwinden der zehnj hrigen Natascha Kampusch l st eine Welle der Medienberichterstattung aus Auch Monate und Jahre sp ter sorgt der Fall immer wieder f r ein Rauschen im Bl tterwald, obwohl die Nachrichtenlage recht d nn ist und es kaum neue Erkenntnisse gibt Die Selbstbefreiung von Natascha Kampusch am 23 August 2006 nach 3.096 Tagen Gefangenschaft l st schlie lich ein weltweites Medienecho aus, das bis zum heutigen Tag nicht ganz verklungen ist Martin Pelz besch ftigt sich mit den ersten achteinhalb Jahren des Falls Natascha Kampusch Er untersucht wie es passieren konnte, dass der Name Natascha Kampusch ber den gesamten Zeitraum nicht mehr aus der Medienberichterstattung verschwand Angelehnt an die Erkenntnisse der Kommunikationswissenschaft bez glich der Nachrichtenauswahl und der Entstehung von Themen analysiert der Autor Entwicklung und Verlauf der Themenkarriere, sowie Unterschiede zwischen den Tageszeitungen Kronen Zeitung , Kurier und Die Presse....

Title : Der Fall Natascha Kampusch: Die ersten acht Jahre eines einzigartigen Entführungsfalles im Spiegel der Medien
Author :
Rating :
ISBN : 9783828822948
ISBN13 : 978-3828822948
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Tectum Wissenschaftsverlag Auflage 1 1 April 2010
Number of Pages : 178 Seiten
File Size : 591 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Fall Natascha Kampusch: Die ersten acht Jahre eines einzigartigen Entführungsfalles im Spiegel der Medien Reviews

  • Randolph Kepplinger
    2019-03-26 14:25

    In dem Buch findet man kaum Informationen zum Fall Kampusch.Gut, da kann man sagen, dass der Inhalt eigentlich die Analyse der Medienpräsenz des Falles ist, trotzdem ist der Titel so eher als Etkettenschwindel zu sehen.Die Analyse des Medienereignisses "Kampusch" ist aber auch denkbar schwach.Anhand von 3 österreichischen Zeitungen und den Artikeln in diesen mehr oder weniger relevante Fragen zu beantworten ist de facto nicht aussagekräftig, da hätte auch dieses Thema viel mehr hergeben können. Etwa internationale Blätter in die Analyse miteinbeziehen oder zumindest ein größeres Spektrum der österreichischen Medienlandschaft.Der Rest sind allgemeine Informationen zum Thema Medienthorie, die sich besser aus diversen Lehrbüchern entnehmen lassen.Absolut keine Kaufempfehlung.