Read Studienhandbuch Östliches Europa Band 1: Geschichte Ostmittel- und Südosteuropas: BD 1 by Harald Roth Online

studienhandbuch-stliches-europa-band-1-geschichte-ostmittel-und-sdosteuropas-bd-1

Der erste Band des Studienhandbuchs stliches Europa f hrt in die Geschichte und Kultur der L nder, Staaten und Regionen in Ostmittel und S dosteuropa ein Der Schwerpunkt liegt auf ber blickartigen Regional und L nderstudien, die Grund lagen f r das Studium der historischen Vielfalt Ostmittel und S dost euro pas schaffen Ethnische und religi se Gruppen, die l nder bergreifend anzutreffen sind, werden eigens behandelt Umfangreiche bibliographische An gaben zu jedem Ka pitel, eine Zeittafel, ein Glos sar und Sachregister, Karten und eine bersicht der einschl gigen Forschungseinrichtungen mit den entsprechenden Internet Adressen runden das Buch ab....

Title : Studienhandbuch Östliches Europa Band 1: Geschichte Ostmittel- und Südosteuropas: BD 1
Author :
Rating :
ISBN : 3825231674
ISBN13 : 978-3825231675
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : UTB, Stuttgart Auflage 2., berarb und aktualisierte Aufl 20 Mai 2009
Number of Pages : 397 Pages
File Size : 986 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Studienhandbuch Östliches Europa Band 1: Geschichte Ostmittel- und Südosteuropas: BD 1 Reviews

  • frank rochow
    2019-04-26 19:04

    Die Geschichte des östlichen Europas ist in ihrer Komplexität oft nur schwer darstellbar und zu fassen. Umso wichtiger sind kompakte Einführungswerke, wie das vorliegende. Nach Ländern, Regionen und Staaten geordnet findet sich der oder die Lesende schnell zurecht. Jedes der Kapitel stellt überblicksartig die wesentlichen Punkte der geschichtlichen Entwicklung dar, fasst diese dann in einer kurzen Zeittafel zusammen und endet mit einer umfangreichen Bibliografie zu dem jeweiligen Thema. Darüber hinaus vermitteln die Abschnitte über Grundlagen, Geschichtsregionen sowie über länderübergreifende ethnische und religiöse Gruppen ein ausführliches Bild von der Komplexität der Region. Natürlich kann ein Übersichtswerk kaum mehr leisten, als eine grobe Einführung, weshalb die Literaturlisten, komplettiert durch eine Aufzählung von Webseiten, das Wertvollste an dem Buch sind. Schnell geben sie Auskunft über den aktuellen Forschungsstand und geben Anreize zum Vertiefen. Dabei ist die Literatur nicht nur auf deutschsprachige beschränkt, sondern bezieht Veröffentlichungen aus der Region sowie der internationalen Forschung mit ein. Eine andere Stärke des Bandes liegt in den Querverweisen, die stets die Wechselbeziehungen hervorheben und dem bzw. der Lesenden die Kontextualisierung erleichtern. Gänzlich Unerfahrenen in diesem Themenbereich wird die geografische Orientierung mit Hilfe von vier historischen Übersichtskarten erleichtert. Dieses Buch bietet also alles, was ein Werk dieser Art leisten kann.