Read Das Interieur in der Malerei by Karl Schütz Online

das-interieur-in-der-malerei

Die Entdeckungen im Spektrum der Interieurmalerei sind schier unbegrenzt und f hren bis in die Kunst unserer Tage Interieurs erz hlen vom Lebensraum des Menschen, seinem privaten Milieu, seiner Arbeitswelt und seiner h uslichen Intimit t Sie schildern den Alltag in all seiner Poesie und Drastik und in der F lle seiner oft gew hnlichen, zuweilen komischen oder auch tragischen Momente Das Menschliche ist der Interieurmalerei nicht fremd Sie darf witzig sein und brillant, moralisch und unmoralisch, deftig grob und r tselhaft verschwiegen Das Bild des Innenraums kann das Portr t mit dem Stillleben, die Heiligenlegende mit einer profanen Werkstatt, das sichtlich Erfundene mit der peniblen Dokumentation verbinden Es kann mit ausgekl gelter Symbolik aus der Vielfalt der im Haus zur Verf gung stehenden Gegenst nde ganze Geschichten erz hlen oder die Dinge einfach nur zur Freude an ihrem Dasein als Farbe und Form ins Bild setzen Das Interieur kennt die Lebenswelten der F rsten und Bauern, Patrizier und Gelehrten, Kurtisanen und nat rlich der K nstler Und zugleich ereignet sich zwischen den W nden der Interieurs in den Bildern von Giotto bis Vermeer, von Picasso bis in die allerj ngste Zeit eine konzise Geschichte der Kunst....

Title : Das Interieur in der Malerei
Author :
Rating :
ISBN : 3777444057
ISBN13 : 978-3777444055
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Hirmer 1 September 2009
Number of Pages : 386 Pages
File Size : 883 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Das Interieur in der Malerei Reviews

  • Wolfgang S.
    2019-03-19 18:59

    "Das Interieur in der Malerei" ist ein wiederum eindrucksvoller und professionell gemachter Kunstband aus dem renommierten Hirmer Verlag. Das Buch kommt im Gefolge einer kleinen Sonderausstellung des Kunsthistorischen Museums Wien heraus, ist aber definitiv kein Ausstellungskatalog, sondern eine komplette Anthologie.Wie schon in der Produktinformation beschrieben, wird das Motiv des Interieurs, also der Innenansicht, chronologisch durch die Zeiten und die Kunststile verfolgt bis hin zu Immenhoff und Anselm Kiefer. Fast alle berühmten Maler haben in irgendeiner Weise Interieurs gemalt: so findet sich eine Unzahl an Beispielen, Beschreibungen und Abbildungen in diesem Buch. Der Autor Karl Schütz ist wissenschaftlicher Leiter der Gemäldegalerie des KHM in Wien, und als solcher versteht er es auch, komplexe Inhalte - didaktisch klug aufbereitet - unter die Leute zu bringen. Der Text, der nicht nur eingängige Bildbeschreibungen, sondern auch einen Blick auf die größeren Zusammenhänge bietet, ist für den interessierten Laien verständlich geschrieben (Vielen Dank dafür, das ist in einem Kunstbuch nicht immer selbstverständlich!)Das Wort "Interieur" wird in diesem Buch als "Innenansicht" verstanden, also Räume (meist mit Personen). Der Begriff der "Inneneinrichtung" wird weniger beachtet; möglicherweise hätte ein kulturhistorischer Abriss über Möbel u.ä. den Rahmen des Buches gesprengt.Das Buch, dreieinhalb Kilo schwer, macht im Ganzen einen opulenten Eindruck. Der Kartonschuber ist kompakt und dekorativ; es gibt viele Abbildungen in der bewährten Hirmer-Qualität.Ein wenig irritiert hat mich allerdings die Tatsache, dass einige Abbildungen nicht ganz originalgetreu reproduziert sind. Besonders manches Gemälde aus dem Goldenen Zeitalter der niederländischen Malerei erscheint mir in Kontrastierung und Farbgebung nicht authentisch, besonders Vermeers "Malkunst" leidet darunter. Manches sehr dunkle Bild wird aufgehellt. Offen gestanden erscheinen mir solche (kleinen) Mängel in einem Buch dieser Preiskategorie als etwas nachlässig.Lassen Sie sich aber durch meine kleinen Beckmessereien nicht die Freude verderben, denn es ist trotz allem ein sehr schöner, informativer und gut konsumierbarer Kunstband geworden. Ein Luxusprodukt, mit dem man lange Freude haben kann.