Read Katzenspuk by Anna Hutter Online

katzenspuk

Eine schwarze Katze,eine geheimnisvolle junge Frauund unheimlicher Spuk in Goslars herbstlichen Stra enEigentlich will die junge Merle Hagedorn nur ein neues Leben beginnen, als sie, ihrer neuen Arbeitsstelle folgend, nach Goslar zieht Doch mit den Ver nderungen, die sich mit einem n chtlichen Besucher in Form einer schwarzen Katze einstellen, hat sie nicht gerechnet Und wenn schlie lich mit Halloween die Ahnenzeit n her r ckt und die Schleier zwischen den Welten immer d nner werden, muss Merle erkennen, dass es ihre neuen F higkeiten und die Verbindung zu den Nachbarkatzen sind, mit denen sie sich dem durch die umherstreifenden Schreckgestalten drohenden Unheil entgegenstellen muss.Eine unterhaltsame Geschichte um Katzen und Hexen im sagenumwobenen Harz....

Title : Katzenspuk
Author :
Rating :
ISBN : 3735783058
ISBN13 : 978-3735783059
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Books on Demand Auflage 1 12 September 2014
Number of Pages : 272 Seiten
File Size : 570 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Katzenspuk Reviews

  • Su Nuraxi
    2019-03-19 19:31

    ACHTUNG: Das hier bezieht sich auf das eBook.Zum Inhalt muss ich, denke ich, nicht viel schreiben, ich würde nur wiederholen, was schon in den anderen Kommentaren steht.Es ist halt aber so, dass bei eBooks die Qualität auch sehr von der Formatierung abhängt, und die ist alles andere als optimal.Bei einem Orts-, Zeit- oder Perspektivenwechsel gibt es nur Zeilenumbrüche statt neuer Absätze. Gut, ich habe mich im Laufe des Buches daran gewöhnt, aber irgendwie verwirrend ist es doch, wenn urplötzlich von einer ganz anderen Person (oder Katze) die Rede ist oder wenn zwischen dem einen und dem nächsten Satz offenbar mehrere Stunden vergangen sind, ohne dass dies durch einen Absatz markiert ist.Also bitte: Beim Dialog zwischen den einzelnen Sätzen einfache Zeilenumbrüche, bei Perspektivenwechsel, Ortswechsel oder Zeitsprüngen zumindest einen neuen Absatz. Vielleicht kann man das anlässlich einer Neuauflage korrigieren, denn - wie schon gesagt - die Geschichte selbst ist großartig.

  • Mysteria
    2019-03-20 16:43

    Nach den ersten Sätzen wollte ich es mir erst gar nicht kaufen, ich dachte "Oh nee nicht schon wieder so ein möchte-gern-Buch" weil die ersten Seiten irgendwie unbeholfen wirkten. Aber dann nahm das Buch Fahrt auf und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. An manchen Stellen hätte es ein klein wenig ausführlicher sein können, z.B. als sie die Vase als Kristallkugel benutzt hat. Ich konnte mir nicht so richtig vorstellen, wie und wozu genau. Oder wie und warum die Katze diese Wirkung hatte.... Aber angesichts der tollen Story sei das gern verziehen :-)

  • NiNa
    2019-03-06 19:30

    Das ist ein super Buch! Konnte es garnicht mehr aus der Hand legen! Spannend geschrieben! würde mich über mehr davon freuen

  • Mark Stabenau
    2019-02-24 16:53

    Wirklich unterhaltsam und absolut lohnenswert zu lesen! Ein sehr schöner Roman, der mir einige unterhaltsame Stunden beschert hat. Meine Mom hat ihn auch gelesen und fand ihn auch toll!

  • Hekates Tochter
    2019-02-28 21:39

    Ich liebte es mit Merle und Cassandra durch die Straßen zu huschen, den Geistern zu begegnen und den Duft der Kräuter im Cafe ihrer Freundin einzusaugen... Aber natürlich will ich nicht allzu viel verraten. Nur soviel sei gesagt: Eine junge Hexe verändert ihr Leben, will das Alte hinter sich lassen und es verschlägt sie mitten in den tief magischen Harz. Dort begegnet sie nicht nur ihrer Seelengefährtin Cassandra, die in schwarzem Fell und auf vier samtigen Pfötchen daher kommt. Auch die Liebe ist nicht fern und eine große Portion Abenteuer. Spannung, Humor, altes Brauchtum - Anna Hutter schreibt lebendig, modern und wunderbar kurzweilig. Ich wurde fabelhaft unterhalten, habe mitgefiebert, konnte mich sofort mit der Protagonistin identifizieren. Dieser Hexenroman über Katzen und Geister ist ein absolutes Muß für jede Katzenmutti und jedes wilde Weib da draußen! Und so ganz nebenbei erfährt man auch noch eine Menge über den Harz und die Wirkung verschiedener Kräuter. Das nächste Buch von Anna werde ich ganz sicher auch lesen, Daumen hoch!

  • Frau von Wolf
    2019-03-07 19:32

    Der Herbst ist da und Halloween / Samhain lauert quasi um die Ecke. Die Kürbissuppe steht auf dem Herd und mein Tee dampft in der Tasse; diese Geschichte ist die optimale, stimmungsvolle Ergänzung.Wenn sie sich bestimmt auch im frischsten Frühling gut liest: knarzig-finster-magisch, wie sie ist, macht es mir einfach besonderen Spaß, sie eben in dieser, ohnehin magischen, Zeit zu lesen. Sie bringt den Duft von Raschellaub und Zimt mit sich (und natürlich einen guten Hauch Katzenminze, schnurrr), und mir die Idee, irgendwann einmal Goslar zu besuchen. Wer weiß? Vielleicht treffe ich ja in irgendeiner Gasse die junge Frau mit ihrer samtpfotigen Begleitung, denen ich jetzt mit großer Spannung und Freude durch die Zeilen folge. ;3Kurzweilig, spannend und zauberhaft. Leseempfehlung für Katzenweiber und Hexenvolk; und für alle, die spannende Märchen und Geschichten lieben.

  • Dodo
    2019-03-01 18:29

    Passend zum Beginn des Herbstes habe ich dieses wundervolle Buch in die Hände bekommen...und es erst nach einer durchlesenen Nacht weggelegt.Die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen und mein "Kopfkino" lief beim lesen auf Hochtouren. Schlagartig fand ich mich in den Gassen Goslars wieder und erlebte mit der Hauptperson ihre Geschichte mit. Langeweile? Nicht eine Zeile lang! Ein Spannungsbogen der bis zum Schluß hält, zwischendurch ordentlich Gänsehaut und Magenknurren (durch die kleinen kulinarischen Leckerbissen, die beschrieben werden). Ich könnte auf der Stelle nach Goslar fahren und mich auf die Suche nach Merle begeben.Und ich hoffe, dass es bald eine Fortsetzung geben wird.MIAU!

  • Lycantreia
    2019-03-08 17:27

    Vorsicht: Dieses Buch ist im positivsten Sinne gefährlich. Einmal angefangen war es mir so gut wie unmöglich, es wieder aus der Hand zu legen.Die Geschichte hat einen phantastischen Sog, binnen weniger Sätze war ich drin;-und wollte nicht wieder hinaus.Anna Hutters Schreibstil ist so angenehm und lebendig; sie erzählt ihre ganz moderne Geschichte mit einer bisweilen phantastisch-märchenhaft anmutenden, frischen, intelligenten Sprache, die es versteht, den Leser in ihren Bann zu ziehen.Auch als ausgesprochene Vielleserin ist mir ihr Talent, mit Worten zu malen, der Fluß der Geschichte und die Spannung, die sie einflicht, wie düsteres Garn in ein äußerst lebendiges Gewebe, bisher noch nicht bei einer so jungen Autorin begegnet.Ich hoffe auf zahlreiche weitere Veröffentlichungen. Und insgeheimauch auf eine eventuele Fortsetzung. Aber psst... ;)