Read Natürliche Kosmetik selber herstellen mit dem Thermomix by Vanessa Grabner Online

natrliche-kosmetik-selber-herstellen-mit-dem-thermomix

Nat rliche Sch nheit Wer tr umt nicht davon Viele allergische Reaktionen werden durch die heutige Kosmetik ausgel st Oft sind Silikone, viele Konservierungsstoffe, Farb und Geruchsstoffe enthalten Wir bekommen Schuppen, br chiges Haar, oder gar Schuppenflechte.Dieses Buch soll zeigen, wie man auf einfacher Art und Weise Kosmetik mit dem Thermomix TM 31 herstellen kann Alle Rezepte sind aber auch auf den Thermomix TM 21 abwandelbar.Es sind keine komplizierten Rezepte Alles ist sehr leicht nachzuarbeiten Zudem sparen Sie noch Geld, wenn Sie bedenken, wie teuer Naturkosmetik ist Auf dieses Buch bin ich gekommen, da meine Kinder allesamt Reaktionen auf verschiedene Shampoos zeigten Sie hatten kaum wegzubekommende Ablagerungen auf der Kopfhaut, Schuppen und kleine Bl schen auf der Haut Da ich gesamt vier Kinder habe, konnte das ja kein Zufall sein Ich fing damit an, meine Kosmetik selber herzustellen und die Probleme l sten sich.Ich w rde mich sehr freuen, wenn ich Ihnen mit meinem Buch helfen kann....

Title : Natürliche Kosmetik selber herstellen mit dem Thermomix
Author :
Rating :
ISBN : 3735779484
ISBN13 : 978-3735779489
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Books on Demand Auflage 1 27 August 2014
Number of Pages : 44 Seiten
File Size : 598 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Natürliche Kosmetik selber herstellen mit dem Thermomix Reviews

  • N. Schon.
    2019-04-22 21:15

    Das Buch enthält nach dem ersten Rezept wenig Neues und ich hätte mir gewünscht, dass die Wirkweise der einzelnen Inhaltsstoffe erklärt wird oder es überhaupt Erklärungen gibt.Auch ist nach dem ersten Rezept klar, dass alle anderen immer nur Abwandlungen sind. Auf der einen Seite möchte man natürlich nicht für jedes Rezept neue Zutaten besorgen, jedoch ist es so unsinnig (z.B. gibt es in der Rubrik "Deo" 7 Deorezepte. Der Unterschied liegt immer nur in der Grundzutat, also von Lavendel über Pfeffermiz oder Rosen - das Gleiche bei Körperöl, Creme usw.).Außerdem wird für die Herstellung der Cremes Lanolin benutzt - da ich mich anderweitig schlau gemacht habe weiß ich, dass es auch mit ganz anderen - tierfreundlichen - Alternativen geht, ganz zu schweigen von Allergenen!

  • Christina Roos
    2019-04-20 19:59

    Absolut schlecht beschriebene Rezepte sind und scheinbar nicht getestet, sonst frage ich wie die Autorin es schafft Kernseife bei Stufe 5 zu mixen und anschließend 15 Minuten! diese bei 100 Grad kochen zu lassen, ohne das es eine Schaumparty gibt. Gott sei Dank nur für 2,99 bei Kindle gekauft, ansonsten wäre es noch ärgerlicher!

  • Gabriele
    2019-04-14 14:01

    Nun... Naja... Ich glaube, am einfachsten geht die Bewertung mit gut und schlecht...Gut:Wenn es wirklich geht, die Fettphase in die Wasserphase zu kippen und das auch noch ohne erstere zu erwärmen, wäre das schlicht genial. Ich muss aber zugeben, das das bei mir noch nicht geklappt hat. Ich drück da mal ein Auge zu, weil ich Thermomix Neuling bin, vielleicht hab ich da wirklich irgendwas falsch gemacht. Wenn nicht, wäre das schon vernichtend. Ich halte es immerhin für möglich, da hohe Scherkräfte eine Creme schon binden könnten...Schlecht:Die Cremes sind sehr lanolinlastig. Obwohl Lanolin heutzutage nicht mehr die hohe Pestizidbelastung wie früher aufweist (heißt es jedenfalls) wird es von vielen nicht gut vertragen, vermittelt so ein deckendes, wärmendes Gefühl, was man in der Konzentration maximal bei einer Wetterschutzcreme einsetzen sollte und ist, was jetzt nicht direkt Kritik, aber mittlerweile zeitgemäß ist, ein tierisches Produkt. Alles in Allem ist dieser verschwenderische Einsatz also durchaus überdenkenswert. Gerade für Menschen mit Hautproblemen wie Neurodermitis u.ä. nur eingeschränkt empfehlenswert.Die Rezeptvielfalt ist aufgebauscht. Die Grundzusammensetzung ist nahezu immer gleich. Nur die Kräuterzutaten wechseln. Da kann ich auch eine Basisrezeptur vorstellen und Varianten beschreiben, z. B. "statt Lavendel kann man auch Pfefferminzblätter, Rosenblüten oder Birkenblätter nehmen. So dargestellt ließen sich die Rezepte auf sechs reduzieren, nämlich Shampoo, Spülung, Massageöl, Gesichtswasser, Creme...Der Weizenkeimölanteil ist grenzwertig. Weizenkeimöl ist zwar göttlich für nährstoffhungrige Haut, aber zudem noch recht gelb färbend. Manch einer kann bei der Konzentration schon fleckig aussehen. Weizenkeimöl sollte immer mit einem anderen gemischt werden. Bei eher dunklen Typen mag das nicht auffallen, ich gehöre jedenfalls nicht dazu.Bis hierhin mag meine Kritik vielleicht noch ein wenig Geschmackssache sein. Empfindlich gestört hat mich aber, das die Kräuter bei so einer hohen Temperatur in Öl ausgezogen werden. Das tut beiden nicht gut, weder dem Kraut noch dem Öl (wenns nicht Olive ist). 70 Grad würden reichen, das ist ja gerade die Stärke des Thermomixes, diese Temperaturen zu halten. Bei den angeratenen 90 Grad habe ich nicht nur einen deutlichen Wirkstoffverlust, sondern laufe auch Gefahr, meine Kräuter zu frittieren...Für den in meinen Augen also recht knappen Inhalt halte ich die Schrift auch noch für recht teuer...Ich möchte der Autorin glauben, das es ihr Anliegen war, unser Augenmerk auf natürliche Kosmetik zu legen und weg von den schadstofftriefenden käuflichen Produkten zu kommen. Dafür meinen Dank! Aber für einen Kosmetikratgeber sollte sie vielleicht noch ein wenig mehr Erfahrungen sammeln. Hinweise für austauschbare Zutaten je nach Hauttyp wären nicht schlecht, vielleicht auch generell Informationen zu den pflegenden und heilenden Eigenschaften der Öle. Ich fürchte, Anfänger sind mit diesem Heft nicht gut beraten und der Fortgeschrittene ist darüber hinaus.

  • Renate Heck
    2019-04-13 17:54

    Die Ware ist super toll, und der Preis ist optiemal,die lieferung war schnell unddie Verpackung sehr geschützt und ordendlich

  • Nici
    2019-03-27 14:01

    Leider bin ich enttäuscht. Habe mich gleich an den Thermomix gestellt und losgelegt.Ich habe 2 Rezepte ausprobiert und werde es nun lassen.Das erste Rezept war das Teebaumöl-Shampoo. Habe alles genau nach Rezept gemacht und musste den Thermomix alle 20 sek. aus machen weil alles immer übergeschäumt ist. Das entstandene Shampoo ist aber ok.Das zweite Rezept war ein Gesichtswasser, Dest. Wasser und Pfefferminzblätter 10 min 100 Grad im Thermomix kam mir gleichkomisch vor, aber ich habe es probiert. Nach den 10 min hatte ich "angebratene" Pfefferminzblätter und kein Tropfen Wasser mehr (Ja, ich habe den Thermomix zugemacht...) und hab mich dann gefragt wie bzw. was ich nun abseihen soll...Leider bin ich enttäuscht

  • Annika
    2019-04-17 12:58

    Habe das Buch gekauft allerdings noch nichts raus gemacht. Ich finde es gut , das ich die Zutaten über all bekomme.