Read Kind und Natur: Die Bedeutung der Natur für die psychische Entwicklung by Ulrich Gebhard Online

kind-und-natur-die-bedeutung-der-natur-fr-die-psychische-entwicklung

Angesichts der globalen kologischen Krise kann nicht mehr in Frage gestellt werden, da der Mensch als Teil der Natur im materiellen, biologisch kologischen Sinn an den Zustand der Natur gebunden ist In diesem Band geht es um die psychische Seite dieses grundlegenden kologischen Zusammenhangs und wie er sich auf die Entwicklung von Kindern auswirkt Von zentraler Wichtigkeit ist die Frage, welche Bedeutung Natur im Leben und Erleben von Kindern bis etwa zur Pubert t hat Hierzu werden theoretische Annahmen vor allem der Psychoanalyse , Befunde, Beobachtungen und Befragungsergebnisse ausgewertet, und es wird diskutiert, wie die u ere Natur die psychische Entwicklung beeinflu t und wie ein entsprechender Mangel unwirtliche St dte , Umweltzerst rung sich auswirkt....

Title : Kind und Natur: Die Bedeutung der Natur für die psychische Entwicklung
Author :
Rating :
ISBN : 353112529X
ISBN13 : 978-3531125299
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : VS Verlag f r Sozialwissenschaften Auflage 1994 1 Januar 1994
Number of Pages : 105 Pages
File Size : 968 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kind und Natur: Die Bedeutung der Natur für die psychische Entwicklung Reviews

  • Isabell Eggers
    2019-04-28 08:36

    Ich studiere Erziehungs- und Bildungswissenschaften, hatte Profilmodul Umwelt und dort einen tollen Dozenten, durch den ich auch auf ein Jugendwaldheim aufmerksam wurde.Ich habe mir dieses Buch geholt und bin mehr als zufrieden. Leider habe ich noch nicht das ganze Buch geschafft, aber es ist nicht zu hoch geschrieben, sondern eine angenehme Fachsprache ;). Ich habe es nun schon für zwei Hausarbeiten verwendet und auch schon andern Studenten empfohlen, die sich mit dem Thema Natur-/ Umweltpädagogik auseinander setzen.Wie die Rezesion vorher schon so schön sagte spricht es einem echt aus dem Herzen, gibt viele Infos und spricht das Thema auch schon breit gefächert an.Was ich schade finde, aber leider damit zu tun hat, dass dieses Thema noch zu wenig behandelt und beachtet wird, es ist leider einiges zitierte etc. schon recht alt.Nichts desto trotz gibt es kaum ein besseres Buch, wenn man sich mit diesem Thema (Kind - Natur) auseinander setzen will. Ich kann auch noch von Weber 2012 "Mehr Matsch" empfehlen, der aus seiner Vatersicht spricht und dadurch noch einfacher zu lesen ist, leider aber auch manchmal etwas zu viel von seinen Erfahrungen =D. Und bestellen tue ich mir heute noch von Louv "Das letzte Kind im Wald" (Last Child in the Woods, hat viele Bewegungen ausgelöst und es gab einen Dozenten an unserer Uni, der darüber ein Seminar hielt-leider ist der mittlerweile in Rente) und bin gespannt auf weiteren Input.

  • denk mal
    2019-04-28 05:24

    Selten hat mir ein Fachbuch so aus dem Herzen gesprochen und mich bis ins Mark getroffen. Auf einmal steht all das, was man beim Aufwachsen von Kindern wichtig hält und für das man irgendwie als Spinner gilt, schwarz auf weiß geschrieben...Intakte Beziehungen zu den Menschen der nächsten Umgebung sind lebenswichtig für die gesunde Entwicklung von Kindern. Das ist allen eingängig und ganz und gar unstrittig. Dass auch intensive Naturerfahrung unverzichtbar ist für die Entfaltung der kindlichen Potenziale und die Natur ein unersetzlicher Spiel- und "Streif"raum für das Ausprobieren, Entdecken und Erleben ist, scheint vergleichsweise immer noch weniger bekannt zu sein und gelebt zu werden ("Du kannst nicht raus, es regnet." "Pass auf, du machst dich dreckig." "Musst du das ganze Viehzeug anfassen?" .... Kinder entdecken auf eine ursprüngliche Weise lustvoll ihre Umgebung und damit auch letztlich das Verflochtensein und die Abhängigkeiten im Lebensnetz der Natur, zu der auch wir Menschen gehören. Mit dem Aufenthalt, dem Abenteuer, der Entdeckungsfreude wächst eine seelische und emotionale Beziehung von Kindern zur Natur mit all ihrem Lebendigen vor der Haustür oder rund um die Kita oder im Park. Es wächst ihre Vertrautheit und Wertschätzung von Natur und das ist nicht zuletzt auch eine Grundlage und Motivation für nachhaltiges Leben und die Aufmerksamkeit gegenüber allem Lebendigen.Ulrich Gebhard beschreibt diese Zusammenhänge langjährig erfahren, kompetent, verständlich. Und mit zahlreichen überzeugenden und anschaulichen wie anrührenden Beispielen und "O-Tönen" von Kindern erhellt er, was wir unseren Kindern ermöglichen können. Ein Kinderzimmer voller Spielzeug, selbst wenn es den Stempel "pädagogisch wertvoll" trägt, und viele der formalen material- und vorlagenüberfrachteten "Frühförderinstrumente" in Kitas und Schulen kommen da nicht mit und ersetzen nicht, was Kinder (und Erwachsene ebenso!!!) "draußen" in der Natur an Anregung zur Förderung und Entfaltung ihrer körperlichen, geistigen und seelischen Kräfte und Gesundheit gewinnen können.Das Buch ist ein hervorragender Einstieg für Erzieher und Pädagogen, Eltern, Großeletern: unbedingt lesen oder gleich mit dem Buch in den Wald zur Selbsterfahrung. "Raus!" Es ist alles da (falls nicht "ordnungs"fanatische Vorgärtner, Hausmeister und Kita-/Schulträger aus sämtlichen zum Entdecken und Verstecken geeigneten Gehölzen Formschnitthecken gemacht haben und selbst Klee und Gänseblümchen absäbeln und am Blühen hindern. Manche Stadtbrache ist heute ein lebendigerer Naturraum als viele rasen-/koniferenbestückten sogenannten pflegeleichten, artenarmen Vorgärten entlang dörflicher Straßen...)