Read Hürriyet Love Express: Storys by Imran Ayata Online

hrriyet-love-express-storys

Vielleicht waren wir in dieser Nacht gar nicht in Istanbul, sondern in Berlin, Mitte Egal Polaroids vom Leben zwischen Kulturen gerade eben aufgenommen Imran Ayata erz hlt vom Hier und Jetzt junger Kanakster in Deutschland Dabei schickt er schillernde Typen, verkrachte Existenzen, Taugenichtse und Hasardeure in die Welt und schaut, was geschieht.Rosen, die ein Blumenverk ufer mit den Worten Liebe ist m chtiger als Tito verschenkt Ein Kasino, das noch nicht gebaut ist Eine Kontaktanzeige in H rriyet, die das Leben zweier M nner m chtig durcheinander bringt Eine geklaute Sonnenbrille, die den Schleudergang nicht berlebt Imran Ayatas Geschichten handeln von den skurrilen Begebenheiten, die das Leben f r junge Migranten in Deutschland bereith lt Sie spielen in Berlin, Frankfurt, Istanbul oder Heidelberg Aber das ist beinahe herzlich egal Es interessiert nur das Hier und Jetzt Oder dreht sich die Erde doch so schnell, dass man rasch den Halt verliert Ayatas Helden machen sich zum Trottel f r die Liebe, und wollen doch eigentlich nur coole Jungs sein Sie hoffen auf etwas Ruhe in einem Leben, das sie st ndig davonzutragen droht, und st rzen doch kopf ber in den n chsten Rausch Es sind die unfreiwilligen Rollenspiele, die Ayata interessieren Wie Brause in einem Wasserglas l st er Coolness in Melancholie und Moral in L cherlichkeit auf Seine Figuren treiben durch die Gegenwart voller Sehnsucht und mit gro em Witz erz hlt....

Title : Hürriyet Love Express: Storys
Author :
Rating :
ISBN : 3462034898
ISBN13 : 978-3462034899
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : KiWi Taschenbuch 16 M rz 2005
Number of Pages : 208 Seiten
File Size : 987 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Hürriyet Love Express: Storys Reviews

  • Zwerg Zwetschge
    2019-05-09 00:05

    Also, dieses Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es an einem Tag durchgelesen habe. Hier finden sich 12 Kurzgeschichten, die in unterschiedlichen sozialen Millieus spielen, aber immer vor dem Hintergrund türkischer Emigranten in Deutschland. Das steht aber nicht immer im Vordergrund, denn hier geht es oft um die Liebe und das Leben an sich. Ich verrate vielleicht nicht zuviel, wenn ich sage, dass es meistens kein richtiges Happy-end gibt, aber oft wird doch ein versöhnlicher Ton getroffen, man sagt ja, so spielt das Leben, Kopf hoch. Sehr gerne wird auch mit allen möglichen deutsch-türkischen Klischees gespielt, wie z.B. der Frau aus der WG, die beim Abwasch frustriert Die Sterne hört, aber eigentlich kriegt jeder mal sein Fett weg. Nunja, teils richtig spannend wie "Taunusstraße 48" oder gut unterhaltend, wie eben "Hürriyet Love Express" (wobei ich mich hier frage, ob wirklich soviele Antworten auf Kontaktanzeigen in der Zeitung kommen, aber egal - gute Geschichte) Meine Lieblingsgeschichte ist übrigens "Wintersonne" spannende auch ein bisschen traurige Story, erzählt mit viel psychologischem Feingefühl. Sehr schön. Lesen.

  • Lauri Lauren
    2019-04-23 19:00

    Das Buch wirkte auf den ersten Blick sehr interessant, doch als ich anfing zu lesen wurde ich sehr enttaeuscht. Vielleicht muss man selbst Migrant sein, oder Tuerkisch sprechen koennen um einige der Geschichten verstehen zu koennen, bei mir kamen sie jedenfalls nicht alle an.Teilweise waren sie nett erzaehlt und tragisch-komisch, manchmal ein wenig unrealitisch und insgesamt einfach etwas langweilig zu lesen...Man sollte sich seine jedoch eigene Meinung bilden. Ganz abraten wuerde ich von diesem Buch naemlich nicht, weil es ja einige gute Ansaetze enthaelt. Es ist wohl nur einfach Geschmackssache.

  • None
    2019-04-26 21:14

    Unglaubliche Geschichten. Schnell, komisch und manchmal melancholisch erzählt. Hürriyet Love Express wird gegen Ende immer trauriger. Die beste Geschichte ist "Wintersonne". Besonders herausragend ist, dass Ayata in seinem ersten Buch einen neuen Einblick in das Leben junger Migranten gibt, das sich wohltuend von den Klischees unterscheidet, die uns nicht nur das Fernsehen, sondern auch Autoren liefern. In jedem Fall empfehlenswert. Stefan Ernst, Hamburg

  • None
    2019-04-25 22:00

    12 wunderschöne Kurzgeschichten, mitten aus dem Leben aus einer beliebigen Großstadt. Mal machen sie traurig und nachdenklich, mal muss man einfach nur lachen und freut sich über und mit den Personen. Die Namen und Orte sind austauschbar, die Details der verschiedenen Orte, die dort entstandenen Gedanken und Gefühle lassen einem in dem Glauben, das man an den verschiendenen Orten bereits gewesen ist. Man glaubt, die einzelnen Geschichten persönlich in ähnlicher Form bereits erlebt zu haben und ist sich doch nicht sicher, ob es wirklich stimmt. Die Storys nehmen einen so gefangen, als wäre man selbst dabei gewesen bzw. hätte am Nebentisch gesessen und es selbst erlebt.

  • Thomas Böttcher
    2019-05-21 02:20

    Tolles Buch, für meine Generation (die um die vierzig) wir sind zusammen aufgewachsen haben aneinander vorbeigelebt, dann haben wir zusammen studiert, Fußball gespielt, Musik gemacht in Kneipen rumgelungert. Das Buch beschreibt das was ich an "meinen Türken" so mag, den Witz, den Pathos, mit dem man in den Alltag geht. Es ist lustig zu lesen wie wir Deutsche in den Augen der Kankster (die ja selbst Deutsche sind) sind, es ist witzig wie sehr die einen versuchen Deutscher als die anderen zu sein.Aber das ist gar nicht vorangig Thema des Buches, das wäre auch langweilig, denn das ist einfach Normalität.Das Buch hat gute Geschichten, das Buch hat sehr gute Geschichten, zwei auch etwas banale Geschichten. Aber es hat immer Schwung, ist voller Geist und Ironie und es hat auch einen pathetischen Hang zur Melancholie und zur unerfüllten Liebe. Es ist voller Sehnsucht.Klar, denn es handelt von Großstadtmenschen, nicht von Bauernsöhnen. Ich hätte mir das Buch selbst nicht gekauft, weil ich den Autor nicht kannte, ich habs geschenkt bekommen von Mutlu dem besten aller Kurden, Alleviten oder was weis ich denn, eigentlich ist Mutlu ja aus Mainburg in Niederbayern.Mutlu sollte auch mal ein Buch über sein Leben in Niederbayern schreiben, den erlebten täglichen Widerspruch, aber da ist Django Asül schon draufgekommen. Serdar Somuncu (klar ein Tipp von Mutlu) steuert auch seinen Teil dazu bei.Es ist schön zu erleben wie unsere Generation geschafft hat was gar nicht so einfach ist. Wir verstehen uns wir und die anderen Wir.Die so cooolen Kanaken, und die so prüden langweiligen germans.Das Buch macht Hunger auf mehr. Auf mehr gute Geschichten aus der Deutschkei, aus Türkland unserem daheim.Denn Kanake hin Kanake her, das Buch ist einfach gut, die Stories ziehen einfach, kein Betroffenheitsverständnisdeutschseinpolitblabla. Gute Stories über Großstädter mit Tempo.Grüße aus der Diaspora

  • None
    2019-05-05 19:50

    Mächtig wortmächtig, still und laut, zart und brutal - so kommt der erste Ayata daher, und man kann nur hoffen, daß es noch viel mehr werden. "Istanbul sex", "Mitte Mono Marxist" oder "Demirel XXL", das sind die Titel seiner nächsten Bücher, auf die sich all die freuen, die echte Literatur lieben im Spirit von Gogol, Balzac und Hemingway. Walk on, Imran, we love you!

  • Angela von Lottum
    2019-05-20 02:53

    Ich habe das Buch neulich erst geschenkt bekommen. Die letzte Geschichte im Erzählband, Elvan, ist dermaßen düster und traurig, dass sie einen lange nicht los lässt. Mir ging es zumindest so. Sie ist so schonungslos geschrieben, dass man Angst hat, sie könnte echt sein. Zum Glück ist es Literatur.

  • Denise Müller
    2019-05-15 22:07

    Einfach großartig! Tolles Debüt. Ich kann Ayatas einzigartigen Kurzgeschichten ohne wenn und aber nur weiter empfehlen. Lest Hürriyet Love Express!! Sofort!