Read Handelsrecht by Karsten Schmidt Online

handelsrecht

Die in Wissenschaft und Praxis seit Langem erwartete Neuauflage des Standardwerks zum Au enprivatrecht der Unternehmen aus der Feder von Karsten Schmidt ist erschienen Das Standardwerk steht f r eine moderne und praxisnahe Aufbereitung des Handelsrechts als Au enprivatrecht der Unternehmen und ist aus dem Beratungsalltag nicht mehr wegzudenken.Auf jedem der behandelten Gebiete pr sentiert die Neubearbeitung des Handelsrechts auf dem neuesten Stand von Gesetzgebung, Gerichtspraxis und Literatur f r die Praxis den Schritt in das aktuelle Unternehmensprivatrecht Im Einklang mit betriebswirtschaftlichen Einsichten liegt der Schwerpunkt der Neuauflage auf der unternehmerischen Vertrags und Haftungswirklichkeit unter Einschluss des Vertriebs und Transportrechts Wie in den Vorauflagen wird die Darstellung anhand zahlreicher Beispiele aus der Rechtsprechung veranschaulicht....

Title : Handelsrecht
Author :
Rating :
ISBN : 3452277968
ISBN13 : 978-3452277961
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Heymanns, Carl Auflage 6., 1 Dezember 2013
Number of Pages : 595 Pages
File Size : 789 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Handelsrecht Reviews

  • Elmenhorst
    2019-05-17 12:28

    Karsten Schmidt vereint das, was nur wenige Wissenschaftler verbinden können: Er ist sowohl ein begnadeter Didaktiker mit der seltenen Begabung, selbst dogmatisch hochkomplexe Rechtsfragen und seine luzide Kritik als Vordenker in vielen unternehmensrechtlichen Fragen allgemeinverständlich zu erklären (wer ihn einmal in seinen Vorlesungen erlebt hat, wird dies nie vergessen), er kann auch ebenso anschaulich und klar schreiben – und er schreibt viel, bislang weit mehr als 750 Veröffentlichungen. So ist die langersehnte, komplett überarbeitete Neuauflage seines zuletzt 1999 erschienen Handelsrechtsbuchs trotz der nunmehr 1.200 Seiten wieder ein wahrer Lesegenuss.Schmidt versteht sein Lehrbuch zusammen mit der für 2015 angekündigten Neuauflage seines Gesellschaftsrechtsbuchs als eine Darstellung des Unternehmensrechts, worauf auch der neue Untertitel hinweist. Die richtungweisenden Prinzipien des Buches sind seit der 1. Auflage unverändert geblieben: Schmidts zentrale systembildende Rechtsfigur ist die des „Unternehmensträgers“ (das Herzstück des Buches in §§ 3-8), da er die Beschränkung auf den im HGB noch verwendeten Kaufmannsbegriff und die herkömmlichen systematischen Darstellungen des HGB für nicht mehr zeitgemäß hält, weil sie zu unbefriedigenden Zufallsergebnissen führen, wie Schmidt anhand 800 Beispielen, meist aus der Rechtsprechung, veranschaulicht. Vor diesem Denkmodell eines Unternehmensprivatrechts unterzieht Schmidt das gesamte Handelsrecht einer kritischen Kontrolle; viele seiner seit 1980 vertretenen Ansätze hat der Gesetzgeber bei der HGB-Reform 1998 umgesetzt.Die mitgelieferte jBook-Funktion ermöglicht neben einer online-Volltextsuche den Zugriff auf alle verlinkten Gesetze und Entscheidungen in der Jurion-Datenbank, sowie einige der zitierten Aufsätze. Dieser noch ausbaufähige Ansatz zeigt, dass sich eBook und traditionelles Buch hervorragend ergänzen können.Karsten Schmidt neues Handelsrechtsbuch ist ein Monolith, eine Sternstunde der Handelsrechtsliteratur. Das dogmatisch brillante Werk nimmt eine Sonderstellung ein, da es sowohl Lehrbuch ist als auch gleichzeitig Grundsatzfragen der Praxis rechtswissenschaftlich analysiert und so zur weiteren Fortbildung des Unternehmensrechts als einer im permanenten Wandel befindlichen Materie beiträgt. Diese Eigenschaft macht das Buch sowohl für Wissenschaftler und Studierende als auch für Rechtsanwälte, Justiziare und nicht zuletzt Richter zu einem unentbehrlichen Grundlagenwerk. Wer an dem Handelsrecht von morgen mitdenken möchte, dem sei das Buch dringend empfohlen. An diesem Werk werden sich auch künftig alle anderen Publikationen messen lassen müssen.

  • Majomie
    2019-05-11 12:43

    Das Handelsrecht ist eine Materie, dessen Notwendigkeit von vielen Seiten unter Druck steht. Dies liegt nicht zuletzt an der überkommenen Perspektive formaler Abgrenzungskriterien von anderen Rechtsgebieten. Nicht zuletzt der nach wie vor zu häufig im Mittelpunkt stehende Kaufmannsbegriff verhindert dabei das Verständnis des Handelsrechts als überaus modernes und relevantes Rechtsgebiet.Diesem Zugang setzt Karsten Schmidt seit vielen Jahren sein Verständnis des Handelsrechts als Außenprivatrecht der Unternehmen entgegen. In dem vorliegenden Lehrbuch entwickelt er dies nicht nur systematisch sondern auch anhand unzähliger Beispiele. Dabei setzt er sich auch ausführlich mit abweichenden Auffassungen auseinander.Für jeden an fundierten juristischen Überlegungen Interessierten ist die Lektüre des Buches ein Hochgenuss und zwar insbesondere auch dann, wenn man nicht eine konkrete Frage klären möchte, sondern eine umfassende Orientierung über das Handelsrecht heutiger Prägung sucht.Ein wenig verwunderlich für eine 6. Auflage ist die doch relativ große Zahl an Tippfehlern. Doch das tut der Qualität des Werkes keinen Abbruch.Auch wäre es wohl stimmiger, das Handelsrecht als Unternehmens(privat)recht II und die sehnsüchtig erwartete Neuauflage des Gesellschaftsrechts als Unternehmens(privat)recht I zu bezeichnen, ja eigentlich sogar Haupt- und Untertitel beider Werke umzukehren. Dies würde den radikalen Ansatz von Schmidt noch mehr unterstreichen. Wahrscheinblich gehen solche Umbrüche des Zugangs im Recht aber nur behutsam vor sich, wenn sie sich durchsetzen wollen.Jedenfalls bleibt Karl Schmidt zu danken, dass er das altehrwürdige Handelsrecht in jahrelanger Denkarbeit entstaubt hat und seine Relevanz für heute in durchaus spannender Weise aufbereitet hat. Man kann das Buch wirklich mit Gewinn von der ersten bis zur letzten Seite lesen. Ich habe dafür ca. 1 Jahr gebraucht und mich jedesmal gefreut, wenn ich Zeit hatte, erneut zu schmökern; und das in einem Handelsrechtslehrbuch - wer hätte das gedacht?