Read Im Tal der großen Geysire: Neuseelandsaga by Laura Walden Online

im-tal-der-grossen-geysire-neuseelandsaga

Im Tal der gro en Geysire, auf der Nordinsel Neuseelands, f hren die Bradleys ein beliebtes Hotel Von dort unternehmen sie mit ihren G sten Ausfl ge zu dem achten Weltwunder, herrlichen Sinterterrassen in Wei und Zartrosa Doch im Juni 1886 bricht ein Vulkan aus, der nicht nur das Weltwunder unter Lavabrocken und Asche begr bt, sondern vermutlich auch die kleine Elizabeth, die j ngste Tochter der Bradleys Seit der Katastrophe ist das M dchen verschollen Ihre Familie droht an dem Verlust zu zerbrechen bis eine geheimnisvolle Maori auftaucht und die Kraft ihrer Liebe alles zum Guten wendet....

Title : Im Tal der großen Geysire: Neuseelandsaga
Author :
Rating :
ISBN : 3404164008
ISBN13 : 978-3404164004
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Bastei L bbe Bastei L bbe Taschenbuch Auflage 1 Aufl 2010 20 M rz 2010
Number of Pages : 512 Seiten
File Size : 872 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Im Tal der großen Geysire: Neuseelandsaga Reviews

  • Christa
    2019-05-11 14:36

    Gordon und Annabell Parker führen in Rotorua ein kleines Hotel, das direkt an einem See gelegen ist. In ihrem Garten befinden sich zwischen Blumenbeeten ein Pool mit grünlich-gelbem Schwefelwasser sowie ein Schlammloch, das sie ständig daran erinnert, dass sie in der Nähe eines Vulkans leben. Ihre einzige Tochter Elizabeth haben sie bei einem Vulkanausbruch verloren, obwohl man niemals ihre Leiche gefunden hat. Sie leiden sehr deshalb. Annabels Mutter Maryann Bradley schikaniert seitdem ihre Tochter, weil sie ihr vorwirft, die Schuld am Tode von Lizzy zu haben. Aber nicht nur das, sie hat auch ihre jüngste Tochter Abigail verflucht und sie seinerzeit des Hauses verwiesen. Einzig ihre Tochter Olivia, die mit einem reichen Kauriharzhändler verheiratet ist, liebt sie innig. Als die Mutter durch einen Sturz schwer verletzt wird, finden sich alle Töchter zusammen.Olivia ist eine extrovertierte eingebildete Schönheit, die ihren liebenswerten Sohn Duncan und ihre ebenso hochnäsige Tochter Helen mitgebracht hat. Die beiden Damen suchen recht bald wieder das Weite, da ihnen das Umfeld und der faulige Schwefelgeruch auf die Nerven geht. Duncan, der sich spontan in die Halbmaori Paika verliebt, bleibt noch in Rotorua. Er ist Annabell wie ein Sohn ans Herz gewachsen. Duncan ist unglücklich darüber, dass sein Vater von ihm erwartet, dass er sein Nachfolger wird, da er viel lieber ein Medizinstudium absolvieren möchte. Dass er nun auch noch eine Maori heiraten möchte, passt in keinster Weise in dessen Plan.Von Abigail erfährt Annabell nach und nach, was dieser in den letzten 11 Jahren Schlimmes widerfahren ist. Die Mutter weigert sich noch immer sie zu sehen, was keiner versteht. Noch unverständlicher allerdings ist es für alle, dass Maryann sich von Paika, der Halbmaori pflegen lässt, da sie bisher die Eingeborenen hasste, und sie ganz offensichtlich in ihr Herz geschlossen hat.Im Laufe der Geschichte erfährt man, dass alle Frauen der Familien Bradley "Leichen im Keller", d. h. Geheimnisse haben, die sie jahrelang zu verbergen versuchten. Als die jedoch nach und nach aufgedeckt werden, merken alle, dass nichts so ist, wie sie alle glaubten. Ihre aus Lügen gezimmerte Welt bricht in Einzelteile zusammen - und das, obwohl doch alle nur ihr Glück suchten!Der Roman hat 508 spannende Seiten. Die Rückblicke in vorangegangene Jahre sind erklärend und nicht verwirrend. Die vielen Ereignisse hätten allerdings gut Stoff für mehrere Romanteile gegeben. Besonders haben mir auch die Landschaftsbeschreibungen um die Vulkane und Geysire im Norden von Neuseeland gefallen. Sie geben der Geschichte eine besondere Würze, und sie haben meine Reiselust in dieses Land bestärkt!Fazit: Lesenswert!

  • Natascha
    2019-05-06 14:53

    Das war wirklich eines der schönsten, spannendsten und unterhaltsamsten Bücher, das ich je gelesen habe.Das Besondere hier ist, dass es immer Zeitsprünge gibt. Das kann erstmal ungewöhnlich sein, aber da gewöhnt man sich dran.Nach und nach werden immer mehr Geheimnisse aufgedeckt, die einen immer wieder staunen und verstehen lassen, warum manche Personen sich so verhalten, wie sie es tun. Zum Beispiel war es am Anfang unverständlich, wieso Maryann ihre Tochter Annabelle nicht so liebt wie die anderen beiden Töchter. Es lag nämlich nicht nur an dem nicht so schönen Aussehen. Später am Ende klärte sich das alles auf.Es gibt keine Hauptperson sondern es sind mehrere. Das ist ziemlich positiv, da es dann mehr Abwechslung bringt.Es geht viel um Liebe und Sehnsucht, aber auch auch Hass und das Böse. Es dauert alles, bis sich einige Dinge zum positiven verändern. Auch negative Schicksalsschläge kommen in dieser Geschichte vor.Dieses Buch berührt viele Gefühle: Liebe, Hass, Ekel, Angst und Hoffnung.Es kommt auch öfters mal zu Streit.Die unterschiedlichen Charaktere machen das Buch abwechslungsreich und aufregend.Man muss nicht unbedingt ein Neuseeland-Fan sein, um dieses Buch zu mögen. Trotzdem bietet es gute Einblicke in die fremde Kultur. Hinterher weiß man einfach, was ein "Pakeha" ist.Ich würde das Buch irgendwann noch mal wieder lesen. Wahrscheinlich ist beim 2. Mal lesen vieles klarer.

  • Henriette Jorjan
    2019-05-05 13:45

    Dieses Buch ist spannend und aufregend gechrieben.Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil.Am liebsten möchte man es 'in einem Rutsch' durchlesen.

  • Renate Kriegesmann
    2019-05-15 17:42

    wie immer von laura walden spannend geschrieben man möchte das buch gar nicht aus der hand legen.i ich finde das reicht

  • Barbara M.
    2019-05-14 12:30

    Anfangs ist die Geschichte vielleicht etwas langatmig, mit der Zeit wird sie aber immer spannender und ich konnte irgendwann nicht mehr aufhören zu lesen. Auch diesen Laura Walden-Roman habe ich sehr gerne gelesen und kann ihn Neuseeland-Fans nur weiterempfehlen.

  • Bender
    2019-05-15 16:58

    Liest sich ebenfalls sehr schön und ist mit Liebe zum Detail geschrieben. Zwar ist Walden nicht Sarah Lark aber man kann es empfehlen.

  • Mark E.
    2019-04-26 13:38

    Das Buch war spannend bis zum Schluss.Man wußte bis zum Schluß nicht wie die Gesichte am Ende ausgehen wird.

  • Kindle-Kunde
    2019-05-10 17:33

    Das Buch war gut so, war sehr interessant, will nochmal lesen euer bewertungssystem ist abschreckend. Weg damit! Ich will endlich wieder lesen.